Nana…

Mein Töchterlein liebt Banane über alles. Wenn es nach ihr geht, dann könnte sie jeden Tag Banane essen. Sobald sie die gelben Dinger entdeckt, zeigt sie darauf und ruft vergnüngt „Nana!“ „Es heißt Banane!“, sage ich. „Nana!“, sagt sie.

Und dann fange ich an „Ba“ zu sagen und sie beendet mit „Nana“. Dieses Spielchen können wir ziemlich lange spielen. Einmal hat sie mich total verwirrt, weil sie auf einmal „Ba“ gesagt hat, aber nach ein paar Sekunden  haben wir beide das Wort mit „Nana“ beendet. Das war toll. Diese Einigkeit zwischen Mutter und Tochter. Herrlich!

Bananen werden bei uns nicht nur von meiner Tochter verspeist, sondern von uns allen. Wir essen Bananen roh, backen sie irgendwo mit oder schmeißen sie in ein Geschnetzeltes oder in einen Hackfleischtopf mit rein. Noch ein paar Gewürze oben drauf und schon hat man ein Gericht, dass verführerisch duftet und ziemlich aufregend schmeckt.

Heute möchte ich Euch mein Bananen-Walnuss-Brot vorstellen. Es ist schnell gemacht, hat viele gesunde Zutaten und was das Beste an der ganzen Sache ist, es ist zuckerfrei. Also schlemmen ohne schlechtes Gewissen :-).

Rezept: Bananen-Walnuss-Brot
Bananen, reif (3)
Eier (2)
Milch (160 ml)
Kokosblütensirup (20 ml)
Dinkelmehl (215 g)
Walnüsse (30 g)
Kokosöl (3 EL)
Backpulver (1 Pck)

Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Die Bananen schälen und mit deiner Gabel zerdrücken. In eine Rührschüssel geben und alle anderen Zutaten hinzufügen. Mit dem Mixer kurz durchrühren. Kastenform (25 cm x 11 cm) einfetten und mit dem Teig befüllen. In den Ofen auf der vorletzten Schiene für 1 Stunde backen.

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s