Und dann war es Herbst

img_6664

Der Herbst ist meine Lieblingsjahreszeit. Mir gefällt die Vielfältigkeit. Die Blätter der Bäume färben sich und geben ein einzigartiges Farbenspektakel zum Besten. Ich mag den Geruch der in der Luft liegt, ein Mix aus feuchtem Laub und Erde.
Das Wetter ist unbeständig. Mal mystisch neblig, mal kalt, mal verregnet, mal mild, mal sonnig, mal windig.

Der Herbst ist eine Zeit der Ruhe, eine Zeit um mal wieder einen Schritt zurückzutreten, sich zu entschleunigen vom schnellen, lauten Alltag. Zu den sicherlich schönsten Dingen im Herbst gehören die gemütlichen Fernsehabende auf der Couch mit dicken Wollsocken und einer heißen Tasse Kakao oder Tee.
Zum Herbst gehört auch mein Herbst-Gugl. Die Zubereitung geht wahnsinnig schnell und er schmeckt unglaublich lecker! Die Kombination aus Äpfeln, Zimt und Rum ist einfach genial.

Rezept: Herbst-Gugl
Rohrzucker (150 g)
Butter (250 g)
Vanillinzucker (1 Pck.)
Eier (4)
Dinkelmehl (250 g)
Backpulver (1 Pck.)
gemahlene Haselnüsse (100 g)
Kakao (2 EL)
Zimt (1 EL)
Rum (1 EL)
geriebene Äpfel (5)
Zartbitterschokolade

Zucker, Vanillinzucker und die weiche Butter cremig schlagen. Anschließend die Eier hinzufügen und
ca. 3 Minuten schaumig schlagen. Danach  Mehl, Backpulver, Haselnüsse, Kakao, Zimt, Rum einrühren und die geriebenen Äpfel unterheben. Die Guglhupfform fetten und mit Paniermehl ausbröseln. Den Teig in die Backform füllen und bei 175 Grad 60 Minuten backen.
Nachdem der Kuchen abgekühlt ist mit der geschmolzenen Zartbitterschokolade begießen. Wer mag kann den Kuchen noch mit Zuckerstreusel, gehackten Haselnusskernen oder Goji-Beeren bestreuen.

Advertisements

4 Kommentare zu „Und dann war es Herbst

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s