Flammkuchen Elsässer Art

20170225-img_1870

Das Tollwood Sommerfestival im Olympiapark in München ist eines der Highlights des Jahres. An 26 Tagen wird hier ein kunterbuntes Programm für Kulturinteressierte, Theaterliebhaber und Musik-Fans geboten.

Viele Veranstaltungen finden im Freien statt und sind kostenlos. Wer einfach etwas bummeln möchte, kann das im „Markt der Ideen“ tun. Dort bieten viele Kunsthändler ihre Ware feil. Wer nach dem Bummeln hungrig geworden ist, kann sich an dem großen Angebot an Speisen aus aller Welt sattessen.

Und wer nur entspannen möchte? Der sucht sich an der Sandbar eine Liege und genießt die Sonne mit einem frischen Glas Erdbeer-Mojito.

Sozusagen für jeden etwas dabei…

20170225-img_1800

Das Tollwood gehört bei mir zum Pflichtprogramm einfach dazu. Genauso wie der Flammkuchen, den ich mir jedes Jahr wieder auf dem Tollwood kaufe. Tradition ist eben Tradition :-).

Da es bis zum 21. Juni noch etwas hin ist, und ich auf Flammkuchen Lust hatte, habe ich mich selbst mal rangewagt und muss sagen: „lecker, lecker, lecker!“

Die Vorbereitung geht schnell. Dauert gerade mal so lange bis der Ofen aufgeheizt ist. Man kann den Flammkuchen mit allem möglichen belegen. Ich habe mich erstmal an das konventionelle Rezept gehalten. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Rezept: Flammkuchen Elsässer Art

Teig:
Mehl (400 g)
Buttermilch (130 ml)
Wasser (100 ml)
Rapsöl (4 EL)
Salz

Belag:
Magerquark (200 g)
Crème fraîche (100 g)
Zwiebel, rot (2 Stück)
Schninkenwürfel, geräuchert (200 g)
Eigelb (1)
Salz
Pfeffer
Muskatnuss, frisch gerieben

Backofen auf 250 Grad vorheizen. Backblech im Ofen lassen.
Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und ca. 5 Minuten zu einer glatten Masse verkneten. Danach den Teig in einer Frischhaltefolie gewickelt für 10 Minuten ruhen lassen.

In der Zwischenzeit Crème fraîche, Quark und Eigelb verrühren und mit Pfeffer, Salz und Muskatnuss würzen. Beiseite stellen. Zwiebeln schälen und in hauchdünne Schreiben schneiden.

Den ausgeruhten Teig vierteln. Ein Viertel des Teiges auf einem bemehlten Backpapier dünn ausrollen. Die anderen Viertel abgedeckt lassen, damit sie feucht bleiben. Den ausgerollten Teig mit der Quarkcreme bestreichen und mit Speck und Zwiebelringen belegen. Flammkuchen mit dem Backpapier auf das heiße Backblech geben und 10-12 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und sofort verzehren. Guten Appetit!

Tipp: Zu Flammkuchen passt sehr gut Federweißer.

Advertisements

2 Kommentare zu „Flammkuchen Elsässer Art

  1. Sehr lecker! Flammkuchen habe ich erstmals in der Pfalz kennengelernt. Seitdem bin ich ein ausgesprochener Fan davon. Ich mache ihn seitdem auch öfter einmal selbst. Bisher habe ich aber immer für den Boden den im Supermarkt angebotenen Teig aus der Tiefkühltruhe genommen. Dein Rezept wird demnächst getestet 🙂 Danke dafür!
    Liebe Grüße von der Silberdistel

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s